Anmeldung zum Spiel

Der Parcours in der Finsterwalder Str. 7 (13435 Berlin) eignet sich für Jugendgruppen im Alter von 15-21 Jahren. Maximale Teilnehmerzahl: 18 Personen.

Terminbuchung über KARUNA pr|events:

Tel. (030) 55 15 33 29
Web: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.karuna-prevents.de 

Das Spielset

WOHNOPOLY - Spielset
Andrea Sawatzki spielt sich gemeinsam mit Jugendlichen durch den Mitmach-Parcours.
Die 4-Zimmer-Wohnung im Märkischen Viertel ist die Spielfläche.
WOHNOPOLY orientiert sich in den Grundzügen am Brettspiel MONOPOLY: Der Spielverlauf wird durch Frage- und Ereigniskarten bestimmt, Spielgeld kann gewonnen oder verloren werden.
Die Partie WOHNOPOLY hat die Spielgruppe gewonnen, die am Ende die meisten "GESOS" in der Kasse hat.

WOHNOPOLY: Das-Dach-überm-Kopf Spiel

"WOHNOPOLY – Das Dach-überm-Kopf Spiel" ist ein von Öffnet externen Link in neuem FensterKARUNA e.V. entwickeltes interaktives Wohnspiel, bei dem sich Jugendliche mit den Herausforderungen der ersten eigenen Wohnung und der Lebenswelt eines Mietshauses auseinandersetzen. Spielerisch werden alltägliche Themen vermittelt und diskutiert. Die Besucher werden zu Spielfiguren, eine 111 m² große Wohnung der GESOBAU im Märkischen Viertel wird zum Spielfeld. Ziel des bislang einmaligen Jugendbildungsprojekts ist die Sensibilisierung junger Menschen zwischen 15 und 21 Jahren für ökonomische, ökologische und soziale Themen unter realistischen Bedingungen.

Die Spielidee
WOHNOPOLY orientiert sich an den Bedürfnissen der jungen Zielgruppe. Paul, Ben und Mia sind die Spielfiguren. Sie wurden gemeinsam von Jugendlichen aus dem Betreuten Wohnen und ihren Jugendbetreuern entwickelt, die insbesondere ihre Erfahrungen aus der Jugendarbeit einbrachten.

Das Spielsetting ist der typische Alltag von Heranwachsenden in Städten: Paul, Ben und Mia wohnen als Wohngemeinschaft in einer Wohnsiedlung – mit einem Vermieter, Nachbarn und Hausgemeinschaftsregeln und -pflichten. Jede Figur hat ihr eigenes Zimmer, ihre Stärken, aber auch ihre Schwächen, die im gemeinschaftlichen Wohnen zu Auseinandersetzungen führen können.

Die neuen Anforderungen der Wohnsituation, wie der Umgang mit dem Vermieter und die Rücksichtnahmen auf die Nachbarn, bergen jede Menge Herausforderungen für die Jugendlichen.

Zur Kooperation zwischen der GESOBAU AG und KARUNA e.V.
Entwickelt wurde das pädagogische Konzept für den interaktiven Mitmach-Parcours vom sozialen Träger KARUNA (Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not e.V.), einem staatlich anerkannten Träger der freien Jugendhilfe. Betreut wird der interaktive Mitmach-Parcours WOHNOPOLY von Öffnet externen Link in neuem FensterKARUNA prIevents. Das Ziel der interaktiven Präventionsparcours ist es, gesundheitsschädigendes Verhalten von Kindern und Jugendlichen zu verringern oder zu verhindern.

Auch die GESOBAU verfolgt mit WOHNOPOLY einen pädagogischen Ansatz: Zukünftige Erstmieter sollen frühzeitig an die Themen Umweltschutz, Mieterpflichten und -rechte sowie das Verhalten in einer Wohngemeinschaft herangeführt werden – interaktiv und spielerisch. Für die Kooperation stellt die GESOBAU längerfristig eine 4-Zimmer-Wohnung im Märkischen Viertel zur Verfügung.

 

Offizielle Eröffnung von WOHNOPOLY mit Andrea Sawatzki am 18. September 2014.
Offizielle Eröffnung von WOHNOPOLY mit Andrea Sawatzki am 18. September 2014.